Bereits während meiner Tätigkeit als Architektin galt das große Interesse der Naturverbundenheit, dem Gesunden und den ganzheitlichen Aspekten. Nicht nur die Stabilität eines Hauses ist wichtig, sondern auch Themen, wie z.B.: Was lässt mich im Gleichgewicht bleiben, wenn Herausforderungen immer stärker werden? Was bedeutet eigentlich Harmonie?  Wie bei einem Labyrinth führte mich der Weg immer mehr nach innen, zur inneren Architektur. Unterstützend dabei war die Hinwendung zur Meditation, die Yogaphilosophie, die japanische Schwertarbeit und die eigene Teilnahme am 8-Wochen-MBSR-Kurs. Hier habe ich eine Methode gefunden, die uns Menschen abholt, wo wir gerade stehen. Frei von Konfession, Herkunft und Bildung. Der Mensch steht im Mittelpunkt, mit seinen Erfahrungen. Mein Anliegen ist es, in uns die Kraft eines bewussten und respektvollen Umgangs zu erwecken und sich als das Leben selbst zu erfahren.

 
Beruflicher Hintergrund
  • Beatrice Kahnt, Jg. 1969
  • Dipl.-Ing. für Städtebau/Stadtplanung
  • 2014 zertifizierte MBSR-Trainerin, ausgebildet bei Dr. Linda Lehrhaupt u.a., am Institut für Achtsamkeit und Stressbewältigung (IAS)
  • Anerkennung als Teacher, Level 2 (von 3) durch den MBSR-MBCT-Verband (2019)
 
Dozentin
  • Dozentin am Lohmarer Institut für Weiterbildung
  • Dozentin am Lotte-Lemke-Bildungshaus (AWO)
  • Lehrtätigkeit in der Fortbildung für Pflege- und pädagogische Berufe
 
Regelmäßige Fort- und Weiterbildung
  • MBCL-Grundlagen, bei Frits Koster (2015) Fortbildung
  • Selbstmitgefühl/MSC, bei Christopher Germer (2016) Intensiv-Training
  • Inquiry verkörpern in Praxis und Lehre, bei Rebecca Crane, Universität Bangor, Exeter und Oxford (2018)
  • Achtsamkeit, Hindernisse und ihre Verwandlung, bei Akincano Weber (2019)
  • diverse workshops zu achtsamkeitsbasierten Themen
  • eigene Praxis in ZEN-Meditation und Hatha-Yoga sowie Yogaphilosophie
  • Erfahrungen und Praxis in japanischer Schwertkampfkunst (Iaido)
  • Jährliche Teilnahme an Schweige-Retreats und Supervisionen
  • Jährliche Teilnahme in einer bestehenden Intervisionsgruppe

Als Mitglied im Berufsverband MBSR-MBCT- Deutschland sowie den Achtsamkeitsverbänden in Deutschland, Österreich und Schweiz (VFAM, ÖBAM und AHMS) erkenne ich die ethischen Richtlinien der Verbände als Grundlage meiner Arbeit an.

 

Diese Webseite nutzt Cookies zur Optimierung.
Infos Ok